Die Geschichte der FFW Gersdorf


Seit 2020 befindet sich auf unserem Museumsgelände das Museum der Freiwilligen Feuerwehr Borna Gersdorf. In der Ausstellung wird die Entwicklung der Wehr von der Gründung im Jahre 1877 bis in die heutige Zeit dargestellt. Die alte Feuerspritze der Firma Flader, aus dem Jahre 1878, kann neben alten Löschgeräten bestaunt werden. In der neben stehenden Zelthalle sind zwei weitere 100-jährige alte Spritzen und mehrere Fahrzeuge aus DDR-Zeiten ausgestellt.

  • Entwicklung der Feuerwehr

    Jahr .
    1877 Im September 1877 erfolgt die Gründung der FFW Gersdorf mit Statut und Dekret. 36 Freiwillige sind der wehr beigetreten. Hauptmann wird der Steinbruchbesitzer Carl August Rehn.
    1878 Eine Feuerspritze der Firma Flader und weitere Ausrüstung wird für 1886,80 Mark angeschafft.
    1878 Im Novenber tritt die Wehr dem Landesverband der Sächsischen Feuerwehren bei.
    1887 Die Feuertaufe erhielt das Korps bei einem Brand im nahen Berggießhübel. Die Wehr hat hier mit großen Erfolg gearbeitet.
    1888 13 Häuser von Gersdorf wurden Opfer eines Brandes, der vom Rittergut ausging. 4 Wochen waren die Kammeraden im Einsatz..
    1886 Zum ersten Mal wird ein Vogelschießen veranstaltet, aus dem sich ein jährlich stattfindendes Volksfest entwickelt.
    1902 Das 25-jährige Jubiläum wird gebührend gefeiert.
    1914 Viele Mitglieder der Wehr erhielten die Einberufung zum Heeresdienst. Sechs Kameraden verloren im 1. Weltkrieg ihr Leben.
    1927 Das 50- jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr sollte am 28.8.27 gefeiert werden. Ein Hochwasser in der Region verhinderte das aber. DDie Kameraden waren wochenlang im Einsatz, um die Schäden zu beseitigen. Erst im Februar 1928 konnte das Fest nachgeholt werden.
    1933 Es erfolgt die Anschaffung einer Magirusleiter mit 8m Steighöhe für 500 RM.
    1939 Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr wird per Gesetz aufgelöst. Es erfolgt eine Einbindung in die Feuerschutzpolizei
    1940 Ein einachsiger Tragkraftspritzenanhänger mit Motorspritze wird gekauft.
    1946 Am 10. Januar erfolgt die Neugründung der Wehr durch 22 Kameraden.
    1949 Es fehlt nach dem Krieg immer noch an Ausrüstung und Hilfsstoffen.
    1953 Das 75- jährige Bestehen der Feuerwehr kann auf Grund des Ausnahmezustandes nicht wie geplant gefeiert werden.
    1957 Das Turm des Rittergutes brennt im Januar ab unbd im Juli helfen die Kameraden bei der Beseitigung neuer Hochwasserschäden.
    1967 Die Gruppe "Junge Brandschutzhelfer" wird gegründet.
    1973 Es Erfolgt die Zusammenlegung der Ortsfeuerwehren von Borna und Gersdorf. Ein neues Löschfahrzeug B1000 wird angeschafft.
    1977 Das 100- jährige Bestehen wird gebührend gefeiert.
    1991 Mit der politischen Wende kamen neue Aufgaben auf die FFW zu, wie z.B. die Hilfe bei Verkehrsunfällen.
    2003 Die Wehr erhält ein neues Löschfahrzeug, den TSF-W.
    2005 Die Jugendfeuerwehr wird gegründet.
    2008 Das neuer Gerätehaus wird eingeweiht.
  • .